Daten verloren?

Festplatte defekt?

Kostenfreie Analyse und Abholung & Bestpreis-Angebot.

Datenrettung RAID 5 Server

Ein RAID5 ist ein Verbund von drei oder mehrere Festplatten.

Der Festplatten-Verbund weist besondere Eigenschaften auf, die eine einzelne Festplatte nicht hat.
Bei großen Datenmengen, die redundant gespeichert werden müssen, ist RAID0 zu riskant (weil keine Redundanz vorhanden ist) und RAID1 zu teuer, platzraubend und meistens überdimensioniert. Das RAID 5 ist eine Weiterentwicklung von RAID3 und RAID4. Wie bei RAID0 werden die Daten in Blöcke bzw. Stripes auf- und über alle Festplatten verteilt. Gleichzeitig wird eine Parität zwischen zwei Blöcken gebildet, die für Redundanz sorgen sollen.

RAID5 verwendet Data Striping , um eine fehlertolerante Datenspeicherung bereitzustellen, und erfordert keine Duplizierung von Daten wie bei RAID1 oder RAID10. Die Daten werden über alle Laufwerke im RAID-Verbund verteilt. Für jeden Stripe durch das Array , also eine Stripe-Einheit von jeder Festplatte ist eine Stripe-Einheit reserviert, um Paritätsdaten zu speichern, die von den anderen Stripe-Einheit in demselben Stripe berechnet wurden. Dies führt zu einer verbesserten Lesegeschwindigkeit. Es gibt jedoch Geschwindigkeitsnachteile für Schreibvorgänge, weil die Paritätsdaten neu berechnet und zusammen mit den neuen Daten in die Parität-Stripe geschrieben werden müssen.

Das RAID5 ist eine gute Kombination aus Datensicherheit und Speicherausnutzung. Bei 5 Festplatten beträgt die Speicherkapazität 80% von der Gesamtkapazität aller Festplatten.

Bei drei Festplatten wird ein Datenblock von 128 kByte in zwei Datenblöcke von 64 kByte geteilt. Aus den beiden Datenblöcken wird die Paritätsinformation gebildet, die einem dritten Block von 64 kByte entspricht. Die Parität ist das Ergebnis einer Exklusiv-Oder-Verknüpfung (XOR) der Datenblöcke eines Sektors. Die Parität wird gleichmäßig auf alle Festplatten zwischen den Datenblöcken verteilt (Rotating Parity). Hier zeigt sich der Hauptnachteil von RAID5, die Notwendigkeit bei jedem Schreibzugriff den Paritäts-Sektor auszulesen, neu zu berechnen und wieder zu speichern. Daraus ergibt sich eine langsame Schreibgeschwindigkeit im Vergleich zu anderen RAID-Levels. Der zweite, weniger schwerwiegende Nachteil ist der Kapazitätsverlust durch die Speicherung der Paritätsinformationen.
Wenn eine Festplatte ausfällt, dann werden die fehlenden Datenblöcke aus den Paritätsblöcken vom Controller während der Laufzeit rekonstruiert. Wird die defekte Festplatte ausgetauscht, dann errechnet der Controller die fehlenden Daten aus der Parität und beschreibt damit die neue Festplatte.

RAID5

Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern. Zusätzliche Schreib- und Lesezugriffe können die Rekonstruktion verlangsamen. Fällt im RAID5 eine Festplatte aus, so sind die Daten in höchstem Maße gefährdet. Denn fällt noch eine Festplatte aus, so sind die Daten endgültig verloren. Ein RAID5 verkraftet den Ausfall einer zweiten Festplatte nicht.

Wegen der geringeren Schreibgeschwindigkeit eignet sich RAID 5 am ehesten für großen Datenmengen mit kleinen Dateien. Mit nur drei Festplatten kann man sich sehr effizient gegen Ausfall einer Festplatte schützen. Mit dem Einsatz von mehr Festplatten lässt sich der nutzbare Anteil der Speicherkapazität gegenüber der Parität erhöhen.

Im Ernstfall sind Fachkenntnisse und professionelles, umsichtiges Handeln gefragt. Jede falsche Vorgehensweise verursacht einen unwiderruflichen Datenverlust. Gehen Sie kein Risiko ein und vertrauen Sie der langjährigen Erfahrung und dem Expertenwissen des Bits Recovery Datenrettungs-Teams.

Unser RAID-Datenrettungs-Prozess erfüllt die Anforderungen des Herstellers.

Wir stellen Daten von allen RAID-Server wieder her, wie:

Dell, Hitachi, Promise Technology, Synology, QNAP, Microsemi, Hawlet Packard Enterpreise, Broadcom usw.